Kunst macht Spaß und ist Balsam für die Seele

Ausstellung bis zum 28. Juni 2018 im Rathausfoyer

Gabriele Rickes ist eine experimentierfreudige Hobbykünstlerin für die Kunst zu einem ganz besonderen Lebensinhalt geworden ist. Aus Abfall kleine Kunstobjekte zu gestalten, ist ihre derzeitige Gestaltungsform. In der Ausstellung „Upcycling: From Trash to Treasure“ präsentiert bis zum 28. Juni 2018 eine attraktive Auswahl ihrer eigenwilligen Bildobjekte im Foyer des Herzogenrather Rathauses.

„Kunst ist dazu da, den Staub des Alltags von der Seele zu waschen“, mit diesem Satz von Pablo Picasso begrüßte der 1. stellvertretende Bürgermeister, Dr. Manfred Fleckenstein, die Gäste zur Vernissage im Rathaus. Er betont, dass die Wiederverwertung und Aufwertung und nicht bloße Vernichtung die Ziele der Zukunft sein müssen. Somit ist die Künstlerin mit dem Thema ihrer Ausstellung „Upcycling“ am Puls der Zeit. Die Einführung übernahm Sibylle Keupen, die Leiterin der Bleiberger Fabrik in Aachen. Sie ergänzt: „Gabriele Rickes hat für ihre Ausstellung den Titel UPCYCLING From Trash to Treasure gewählt und damit eine klare künstlerische und auch politische Botschaft formuliert, die zurzeit sehr aktuell ist und besonders in der jungen Szene viel begeisterte Anhängerinnen und Anhänger findet.“

Wenn Gabriele Rickes ihre Bilder zeigt und über ihre Entstehung berichtet, spürt man den ganzen Stolz der Künstlerin. In einigen ihrer Bilder hat sie persönliche Erlebnisse und Menschen, die ihr wichtig sind, szenisch dargestellt. Mit einer kreativen Interpretation bekommt jedes ihrer farbenfrohen Bilder seine ganz eigene kleine Geschichte.

Die künstlerische Ader liegt in der Familie

Aufgewachsen ist Gabriele Rickes am Niederrhein im Kreis Kleve. Bereits ihre Mutter war eine passionierte Hobbymalerin. Sie führte ihre beiden Töchter an die Kunst heran.  Gabriele Rickes wählte ebenfalls die Malerei, während ihre Schwester sich der Keramikmalerei zuwandte. Zwischenzeitlich unterbrach sie für einige Zeit ihre künstlerischen Aktivitäten. Sie studierte Architektur, war im Vertrieb verschiedener Branchen tätig und steht ihrem Ehemann bei der Arbeit im eigenen Architekturbüro in Titz zur Seite. Vor ca. 6 Jahren kam dann ihre künstlerische Renaissance.

Das „Bleiberger“ setzte neue Impulse

Die Bleiberger Fabrik in Aachen ist ein lebendiges Haus des Lernens, der Ausdrucksfindung und der Persönlichkeitsentwicklung. Die Bildungseinrichtung hat es sich zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern nachhaltiges Lernen und Selbstverwirklichung in der Gruppe zu ermöglichen. Gabriele Rickes besuchte mehrere Kurse u.a. bei den Künstlern Edward Zworka, Vera Sous und Achim Willems. In dieser Zeit  entdeckte sie ihre besondere Leidenschaft zur Malerei wieder und widmet sich ihr  - bis heute - sehr intensiv.

Phantasie ist wichtig

Mit viel Phantasie und Freude am Experimentieren ging Gabriele Rickes ans Werk. Ihr Lieblingsmaler ist Picasso, ihre Lieblingsmotive sind Menschen und Figuren. Ihre Vorliebe hat sie für die Malerei mit Acrylfarben entwickelt. Bilder in Drucktechnik sind ihr aktuelles Projekt. Beim aufmerksamen Betrachten der Bilder gibt es viel zu entdecken. „Upcycling“ ist die Fertigkeit aus scheinbar wertlosen Dingen kleine Kunstwerke zu kreieren. Und genau das setzt Gabriele Rickes gekonnt in die Tat um. Sie fertigt Drucke, näht auf dem Papier, bearbeitet es farblich individuell und baut von anderen jungen Künstlern aus Draht handgefertigte Figuren mit in die Szenerie ein.  Gerne stellt sie mit ihren Bildern eine heile Welt dar. Das ist ihr ein besonderes Bedürfnis in unserer heutigen Zeit.

Gabriele Rickes bringt ihre Liebe zur Kunst auf den Punkt:

„Wenn ich male kann ich vom Alltag abschalten. Farbe ist in meinem Leben sehr wichtig. Kunst bedeutet mir viel. Sie macht mir Freude und ist Balsam für meine Seele.“

Bis zum 28. Juni stellt Gabriele Rickes im Foyer des Herzogenrather Rathauses eine Auswahl ihrer Bilder unter dem Titel: „Upcycling: From Trash to Treasure“ aus.  Der Eintritt ist frei. Staunen Sie selbst und begeben sich auf eine spannende Reise durch die farbenfrohen Bilderwelten von Gabriele Rickes.

Foto: Pressestelle Stadt Herzogenrath

Datum:17.05.2018

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath